SEO Texte erstellen – Noch eine Anleitung

Nachdem ich mich über das Thema SEO Texte verfassen schon an anderer Stelle ausgelassen habe, will ich heute noch tiefer ins Detail gehen. Wie geht das: SEO Texte erstellen? Was ist zu beachten und gibt es so etwas wie ein Protokoll, an das sich SEO Texter halten können? Also: Hands on.

SEO Texte erstellen – die W-Fragen

Texten bedeutet nicht, um den heißen Brei herum zu reden. Guter Text kommt auf den Punkt und macht unterschiedliche Dinge deutlich. Zum Beispiel: Was ist das? Wie funktioniert das? Und warum ist das interessant? Diese und viele andere W-Fragen bieten oft eine Strukturierungshilfe für den roten Faden eines Textes. Anhand der zentralen Fragen werden die zu besprechenden Inhalte nacheinander angeordnet. In etwa so:

  • Einleitung: Was ist das?
  • Hauptteil: Wie funktioniert das?
  • Schluss: Warum ist das interessant?

Dabei kann man Top-Down oder Bottom-Up verfahren: entweder man beginnt mit dem Allgemeinen und bewegt sich zum Speziellen; oder der Text startet mit dem Speziellen und wird allgemeiner. Eine analytische Vorgehensweise ist aber nicht immer angebracht.

SEO Texte erstellen – Storytelling

Manchmal soll eine Geschichte erzählt werden. Storytelling also: Dabei orientieren sich die Inhalte an der klassischen Struktur von Geschichten. Aristoteles zeichnet sich für verschiedene Arten von Dramen, Epiken und Komödien verantwortlich. Er ging davon aus, dass Geschichten die Lebenswirklichkeit und tatsächliche Handlungen nachvollziehbar machen.

Eine gute Story hat einen oder mehrere Protagonisten, vielleicht ein paar Nebendarsteller und einen Plot. Das ist der Punkt, an dem sich die Ereignisse überschlagen und keiner mehr ins Popcorn greift. Ein bisschen Spannung gab es hoffentlich vorher im Handlungsstrang schon, sodass der Verlauf ellyptisch ist und langsam ansteigt.

  • Drama: Erst wird das unlösbare Problem skizziert, dann die mega einfache Lösung dargestellt.
  • Epik: Das Produkt ist der Held, der deinen Alltag besser macht. Ohne Produkt ist er grau und langweilig – oder du bist es. Nach dem Kauf ist alles toll: Der Alltag und du sowieso.
  • Komödie: Die Suche nach Befriedigung der Bedürfnisse ist am Ende erfolgreich. Alle sind glücklich und zufrieden, nachdem sie einige ihrer Grundbedürfnisse gestillt haben.

Für Texte im Internet bedeutet das: Egal ob sich um Personen, Firmen oder Produkte und Dienstleistungen dreht, die besten Geschichten machen Lust auf mehr. Der rote Faden verführt den Leser in eine andere Welt, in der er sich kurz vergessen darf. Produkttexte erzeugen Emotionen und bieten eine Lösung für das Problem des Nutzers an. Firmenbeschreibungen machen die Unternehmensgeschichte erlebbar und werfen ein vertrauensvolles Licht auf die Marke. Und andere Textarten bieten den Nutzern die Informationen oder Lösungsansätze, nach denen sie gesucht haben.

Gute Texte punkten mit strukturierten Inhalten und dem Subtext, der die Neuronen des Nutzers ein wenig kitzeln darf. Geschickte Verkaufsförderung verpackt die Markenbotschaften im Subtext und überlässt dem Kunden die Frage, ob er das geil findet oder nicht. Diese Frage zu triggern ist indessen die Aufgabe von Verkaufstexten. Irgendwer nannte das mal semantisches Priming: Der Plot des Textes ist wie ein Reiz in Worten, der unbewusste Gedächtnisinhalte aktiviert und die kognitive Verarbeitung von Informationen beeinflusst. Schlichtweg: Der Kunde soll kaufen oder dem Inhaltsersteller die Informationen ‚abkaufen‘.

SEO Texte erstellen – Do’s and Dont’s

Angenommen, wir haben einen Produkttext vor uns. Was sollte dieser Text machen und was nicht? Zunächst: er sollte einzigartig sein – Unique Content ist so etwas wie die Ehre des SEO Texters (oder eine Mindestvoraussetzung für Internettexte). Alles andere fällt in den Bereich des Duplicate Contents. Das sind zusammengeklaute Inhalte, die sowieso keiner lesen will.

Der Text sollte darüber hinaus positive Assoziationen hervorrufen und keine schlechte Stimmung verbreiten. Das Ambiente kann ebenso wie Situationen oder Anekdoten auf eine positive Weise beschrieben werden, um die Vorstellung des Rezipienten anzuregen. Dabei gilt: Das Wichtigste zuerst. Ob ein Produkt gekauft wird oder nicht, ist zu einem Großteil von akkuraten Informationen abhängig. Was zeichnet es aus? Welche Alleinstellungsmerkmale (Unique Selling Proposition; kurz: USP) müssen als erstes erwähnt werden? Und für welche Bedarfsgruppen stellt das Produkt eine Lösung dar?

Eine willkürliche und niemals vollständige Liste für zwischendurch und ein paar Begriffe zum Vergessen in Klammern. SEO Texte sind:

  • einzigartig, und keine Duplikate (Unique Content).
  • kurz und knapp, nicht um den Brei redend oder zu dünn (Thin Content).
  • sprachlich passend und konkret, nicht nebulös metaphorisch (Just Bad Content).
  • informativ, haben Mehrwert und eine geile Struktur (Compelling Content).
  • nennen das Wichtigste zuerst, und keine unwichtigen Details am Anfang (Above The Fold Content).
  • haben Keywords, aber kein Übermaß davon (Keyword Stuffing).
  • für Nutzer und Zielgruppen geschrieben, und nicht am Menschen vorbei fabulierend (User Centered).
  • gespickt mit Bildern, Grafiken und Videos, und keine Textwüsten wie diese (Visual Content).
  • mit ein paar netten Tools von einem professionellen Texter verfasst, aber nicht von Alleskönnern oder Textspinning-Maschinen (Organic Content).
  • mit Wissen über Konkurrenz und Nische erstellt, aber keine Kopien oder plagiierte Geschäftsmodelle (WDF-IDF).
  • mit Auszeichnungen auf verschiedenen Inhaltsleveln versehen (Semantic Search).

Der Produkttext sollte also schnell auf den Punkt kommen. Kein Mensch liest tausend Wörter über das Produkt. Stattdessen: Kurz und knapp; Knackig und lecker. Oder bunt und appetitlich. Produkte mit Worten zu verkaufen, ist tatsächlich nicht so einfach. Das Metier der Werbetexter beherrscht diese Kunst in Perfektion. Das Problem: Die wenigsten Onlineshops können einem Texter 150 Euro in der Stunde bezahlen. Also ist es der Job des SEO Texters, der kleinere Tagessätze hat, per Wortpreis abrechnet oder eben angestellt ist. Produkttexte treffen sich irgendwo in der Mitte zwischen Zielkonflikt und Effizienz: Sie informieren und triggern ein, zwei hübsche Vorstellungen beim Leser.

Niemand liest tausend Wörter? Das heißt nicht, dass lange Texte blöd sind. An anderer Stelle dürfen tiefergehende Informationen nicht fehlen – bei Landing Pages, Kategorienseiten oder Whitepapern beispielsweise. Das würde bedeuteten: Zurück zu den W-Fragen, denn lange Texte brauchen Struktur und thematische Relevanz. Die Informationen werden häppchenweise anhand des roten Fadens präsentiert und in eine Geschichte eingebunden. Richtig gute Landing Pages machen genau das: Sie führen den Leser zu dem Plot und bieten ihm gleichzeitig echte Mehrwerte mit holistischen Informationen und verwandten Themen. Dass der Leser das dann geil findet, ist relativ wahrscheinlich – bleibt aber höflicherweise seine Entscheidung.

SEO Texte erstellen – Schritt für Schritt

Tabula Rasa. Jetzt haben wir immer noch nicht angefangen mit dem Schreiben. Aber wir sind unheimlich reich (tschuldigung) an Erkenntnissen und Hilfsmitteln: Wir verfügen über eine mögliche Struktur mit W-Fragen und über eine Erzählform, die den Rahmen vorgibt. Und: Wir haben einen Haufen Keywords, sinnverwandte Wörter, Themen und semantische Relationen, die wir vorab recherchiert, analysiert und skaliert haben. Ich verweise an dieser Stelle ein weiteres Mal auf diesen Text: SEO Texte schreiben – Eine Anleitung. Oder auf „SEO Texte schreiben“ googlen.

Zudem wissen wir, welche Assoziationen wir vermitteln möchten und welche Markenbotschaften und Begriffe in den Text eingebunden werden sollen. Das ist längst kein weißes Blatt Papier mehr, aber viel mehr als bloßer Subtext. Lasse deinen Gedanken nun freien Lauf und gieße die geilen Inhalte vorsichtig in die von dir gewählte Struktur aus Headlines, Absätzen und Subheadings. Benutze dabei das Zehn-Finger-System oder gleich eine Sprachsoftware, ansonsten dauert das viel zu lange. Meinetwegen nimm einen HTML-Editor. Sprachgefühl, Kreativität und die Regeln der deutschen Sprache solltest du schon mitbringen, bevor du dich an das „SEO Texte erstellen“ machst. Na dann: Lasse dich nicht von den Keksen ablenken. Scheiße, sind die lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.